Aktuelle Ergebnisse: Ernährungsfragebogen

Im Zuge des 15-Jahres-Studienabschnitts wurde wie bereits bei dem 10-Jahres-Studienabschnitt auch wieder ein Ernährungsfragebogen eingesetzt. Eine persönliche Auswertung der Ergebnisse haben wir bereits in einem Brief mitgeteilt. Insgesamt hatte der Ernährungsfragebogen an den zwei Studienzentren München und Wesel 2257 TeilnehmerInnen. Noch einmal herzlichen Dank an alle, die an diesem Studienmodul mitgemacht haben.

Von besonderem Interesse ist für uns die Veränderung der Ernährungsgewohnheiten seit dem 10-Jahres-Studienabschnitt. Bei den Jungen hat die mittlere Kalorienaufnahme pro Tag von dem 10- zum 15-Jahres-Studienabschnitt zugenommen, während sie bei den Mädchen in etwa gleich geblieben ist (siehe Abbildung). Die tägliche Kalorienzufuhr lässt sich in Kalorien aus Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett aufteilen. Die prozentualen Anteile dieser Makronährstoffe an der täglichen Kalorienaufnahme ändern sich weder mit dem Alter, noch unterscheiden sie sich zwischen den Geschlechtern. Etwas über die Hälfte der aufgenommenen Kalorien stammt aus Kohlenhydraten, knapp ein Drittel aus Fett und etwa 15% aus Eiweiß.


Kalorienaufnahme aus Makronährstoffen bei Jungen und Mädchen im Alter von 10 und 15 Jahren

Wie in der Abbildung ersichtlich wird die prozentuale Veränderung der Lebensmittelgruppen Getränke, Gemüse, Obst, Kartoffel, Brot, Milch (Milchprodukte mit Käse), Fleisch, Fisch und Öle des 15-Jahresstudienabschnitts im Vergleich zu dem 10-Jahres-Studienabschnitt dargestellt. Bei den Gruppen Getränke und Gemüse ist sowohl für Jungen als auch Mädchen ein Anstieg im Vergleich zum 10-Jahres-Studienabschnitt zu beobachten. Der Aufnahme von Lebensmitteln aus den Gruppen Obst, Kartoffel und Milch ist sowohl bei Jungen als auch Mädchen zurückgegangen, wobei sich der Rückgang bei Obst hauptsächlich bei Jungen und bei Milch hauptsächlich bei Mädchen zeigt. Die Aufnahme von Brot, Fleisch, Fisch und Ölen hat bei den Jungen im Vergleich zum 10-Jahres-Studienabschnitt zu- und bei den Mädchen abgenommen, wobei die Unterschiede für die Gruppen Fleisch und Fisch besonders ausgeprägt sind.

[Vergrößern durch Anklicken]

We use cookies to improve your experience on our Website. We need cookies to continually improve our services, enable certain features, and when we embed third-party services or content, such as the Vimeo video player or Twitter feeds. In such cases, information may also be transferred to third parties. By using our website, you agree to the use of cookies. We use different types of cookies. You can personalize your cookie settings here:

Show detail settings
Please find more information in our privacy statement.

There you may also change your settings later.